Gesprächsbedarf zu

Wir lieben es zu teilen und haben viel zu erzählen. Hier findest Du aktuelle Pressemitteilungen und das, was andere über uns berichten. Bei Nach-, Material- und Interviewanfragen freut sich Alexandra per Mail hej@tutaka.com oder telefonisch +49 40 480 923 53 von Dir zu hören.  

Wir teilen gerne

Pressemitteilungen   

Aktuelle Pressemitteilungen: 

  • TUTAKA - TU... was, bitte? 
  • In diese Produkte und Services sollten Gastgeber in 2019 investieren
  • Produkte und Services für innovative Hoteliers
  • Produkte und Services für nachhaltige Hoteliers und Gastronomen
  • Amenities für Millennials
  • Nachhaltiges Gastgeben ist ab sofort einfacher
  • Nachhaltigkeit ohne «Öko-Look»
  • Differenzierung durch Nachhaltigkeit
  • Wir sind «Ecoisten» - eine neue Zielgruppe für Gastgeber
  • Was ist eigentlich Luxus?

Vergangene Pressemitteilungen: 
3. September 2018: DESIGNING SUSTAINABLE EXPERIENCES - Das Hamburger Start-Up TUTAKA lädt zu einem Austausch über die Zukunft nachhaltigen Konsums ein
6. Oktober 2018: TUTAKA lädt zum Workshop "Kommunikationsstrategien für nachhaltige Produkte und Erlebnisse im Gastgewerbe" ein 
Anfragen

Blog & Storyboard

TUTAKA Island

Schaut doch mal auf unserem Blog TUTAKA ISLAND vorbei für weitere Artikel, Stories, Meinungen, Reports und Gedanken. 

Berichterstatter

Cheers!

Mehr als Worte

Presse Clippings

HOTEL & TECHNIK  

"Wir sind Ecoisten" 
Dezember 2018

"Nachhaltiger Konsum verlässt die Nische. Millennials sehen in Nachhaltigkeit vor allem Qualitätsaspekte. Alexandra Herget und Franziska Altenrath wollen mit TUTAKA den Blick für eine vernachlässigte Zielgruppe schärfen, die sie Ecoisten nennen. Für Gastgeber finden sie nachhaltige Produkte und beraten sie bei Marketing und Kommunikation."
 
Zum Artikel hier entlang

EthicDeals 

"Eco statt Ego - was bewegt die Menschen nachhaltiger zu handeln?" 
Februar 2019

"Was bewegt Menschen nachhaltiger zu handeln? Die M E H R W E R T E, die nachhaltige Produkteinkäufe, Erfahrungen, Services mit sich bringen und von denen man persönlichen Nutzen trägt. Ja, nachhaltiges Handeln kann und darf egoistische Gründe haben."

Zum Artikel hier entlang