Pressemeldung  

Produkte und Services für nachhaltige Hoteliers, Gastronomen und Veranstalter 

Nachhaltigkeit ist einfach, wenn es um Kostenreduzierung geht. Weniger Wasserverbrauch, weniger Zimmerreinigung, weniger Energie. Klar ist, dass hinter der beliebten und praktizierten Hotel-Handtuch-Politik nicht nur Umweltbewusstsein, sondern knallharte Kostenrechnungen stecken. Weniger Waschen heißt weniger Wasser- und Waschmittelverbrauch, weniger Arbeitsleistung und weniger Maschinenabnutzung. Dessen sind sich auch die Gäste bewusst. Nachhaltigkeit bekommt dann schonmal den Beigeschmack von Greenwashing. 

Dass Kosteneinsparungen und Umweltbewusstsein Hand in Hand gehen ist schön, aber nicht immer so. Besonders im Bereich der Ausstattung von Hotels, Gastronomie, Events und Festivals geht es in der Regel darum, Kosten gegen Gästebedürfnisse abzuwägen. Trinkhalme, Servietten, Werbegeschenke, Wasserflaschen, Hotelkosmetik, Hausschuhe, Bademantel, eine Zahnbürste, Schuhsäcke sind Artikel, die die Gasterfahrung abrunden sollen. Sie stehen für den Luxus von Komfort und Wohlbefinden. Eigentlich. Doch wie viel Luxus steckt in den Plastikfluten, die einem in Hotelzimmer, in der Gastronomie, auf Veranstaltungen entgegenkommen? Wenig. 

Echter Luxus ist ohne Nachhaltigkeit nicht zu denken. Denn Nachhaltigkeit bietet Mehrwerte. Und eine neue Generation von Gästen fragt diese nach. Ihre Gesundheit liegt ihnen am Herzen. Sie wollen fit, ausgeruht und gut ernährt sein. Sie wollen Projekte unterstützen, die ihre Sorgen um den Zustand der Welt teilen und aktiv gegenwirken. 

Alexandra Herget und Franziska Altenrath wollen Veränderung! Sie sind auf die Suche gegangen nach Produkten, die genau das bieten. Es handelt sich größtenteils um Operational Supply & Equipment, also Einkäufe von Inventar, welche in regelmäßigen Turnussen anfallen. «Die meisten unserer Produkte kosten in der Anschaffung mehr als konventionelle Artikel. Was sie aber bieten übersteigt die Kosten um ein Vielfaches», beschreibt Franziska Altenrath die Herausforderung. Alexandra Herget ergänzt: «Kommunikation ist für eine nachhaltige Positionierung das A & O. Gäste wollen keine Aufkleber und Aufsteller mit grünen Zeichen und Siegeln. Sie wollen Produkte, die für sich selbst sprechen.» Auf dem TUTAKA Marktplatz, der seit Mitte März 2019 online ist, finden Gastgeber genau solche Produkte: Differenzierung und Statement. Mehrwert und Umweltbewusstsein.

TUTAKA kontaktieren