Pressemeldung  

Liebe Hoteliers, was ist eigentlich Luxus?

Die Veränderung von Erwartungen an luxuriösen Gasterfahrungen wird heiß diskutiert. Das Jungunternehmen TUTAKA bietet eine mögliche Antwort darauf: Mehr Nachhaltigkeit! Denn hinter Nachhaltigkeit versteckt sich eine Vielzahl an Mehrwerten. Wohlbefinden, Gesundheit, Teil einer Wertegemeinschaft sein, bedeutungsvolle Begegnungen mit Menschen, Materialien und Design. Inwiefern ein Produkt zu diesen Aspirationen beitrage, entscheide darüber ob es angenommen oder abgelehnt werde.

Insbesondere Gastgeber sollten sich über die Anforderungen der Ecoisten bewusst werden. “Ein häufiger Fehler liegt in unseren Augen darin zu glauben, dass der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit durch etwas Ressourceneffizienz und irgendeine Zertifizierung erfüllt werden kann. Das ist nicht der Fall. Gäste erwarten schlichtweg, dass Gastgeber eine entsprechende Strategie an der Hand haben. Deren Existenz löst aber keinen Beifall aus. Ihr Fehlen kann hingegen langfristig das Image beschädigen”, beschreibt Alexandra Herget. 

Wie können Gastgeber aber auf die Ecoisten eingehen? Wenn es nach den TUTAKA Gründerinnen geht, gibt es dafür diverse Ansätze. Wie könnten zum Beispiel die Bedingungen für wirklich tiefen, erholsamen und regenerierenden Schlaf geschaffen werden? Wie macht man ein Frühstücksbuffet rundum nahrhaft und energiespendend? Wie kann man Badezimmer ausstatten, sodass sie echtes Wohlbefinden auslösen? Was kann der Kleiderschrank zu einem Gefühl von Ordnung und Sauberkeit beitragen? Wie muss eine Minibar ausgestattet sein, um abendliche Cravings wirklich zu befriedigen?

“Wir sehen ein enormes Potenzial in einer Neugestaltung von Erfahrungen, die bei den Grundbedürfnissen ansetzen. Ein weiteres Handlungsfeld ist im Bereich von New Work, Work-Life-Balance und digitalem Detox zu finden. Das veränderte Arbeits- und Privatleben von Menschen stellt sie vor die Herausforderung, sich selbst nicht zu verlieren. Menschen wünschen sich die Autorschaft ihres eigenen Lebens zurück. Sie wollen aktive Gestalter zu sein. Gastgeber können die Bedingungen dafür schaffen”, beschreibt Franziska Altenrath das Potenzial. Mit TUTAKA wollen sie einen Beitrag dazu leisten das Gastgewerbe nachhaltiger zu machen. Als dreifachen Win-Win-Win: für den Gast, für die Gastgeber und für die Welt.

TUTAKA kontaktieren