Trinkwasserspender im Gastgewerbe

Ein Interview mit Sebastian Kolb von BRITA

Lieber Sebastian, Wasser ist…
… der Quell des Lebens, mit welchem wir bewusst und schonend umgehen müssen. 

Wir wollen darüber aufklären, was Wasser so wertvoll macht und wo es herkommt, um das Bewusstsein der Menschen in Bezug auf Leitungswasser zu schärfen. Aus diesem Grund haben wir uns zur Aufgabe gemacht, den Menschen die wichtigste Ressource der Welt als sicheres und optimiertes Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Unser Leitungswasser ist von hervorragender Qualität, die streng kontrolliert wird. Ich kann daher nicht oft genug betonen, welchen Luxus wir damit genießen, dass wir unser Trinkwasser aus der Leitung bekommen. Unsere Wasserspender helfen, dieses zu optimieren und dem Gastgewerbe die Möglichkeit zu bieten, das regionale und somit nachhaltige Tafelwasser als Genusserlebnis servierfertig anzubieten.

Eine kurze Intro: Wie funktionieren Trinkwasserspender von BRITA VIVREAU?
Unsere Trinkwasseranlagen werden direkt an die bestehende Wasserleitung angeschlossen. Sie sind mit bewährten BRITA Filtern ausgestattet. Für kristallklares kaltes Wasser wird ein Filter eingesetzt, der grobe Partikel wie zum Beispiel Sand entfernt und mittels Aktivkohle geschmacks- und geruchsstörende Stoffe wie Chlor reduziert. Für Heißwasseranwendungen empfiehlt sich ein Filter mit zusätzlichem Ionenaustauscher, der vor Verkalkung schützt. Die Geräte sind standardmäßig mit der BRITA ThermalGate (TM) ausgestattet, die den Auslaufhahn zur thermischen Desinfektion alle 90 Minuten erhitzt und somit für einen sicheren Trinkgenuss sorgt. Insgesamt ist demnach das Wasser aus einem unserer leitungsgebunden Wasserspender hygienisch einwandfrei und ganz ohne störende Geschmacks- oder Geruchsstoffe genießbar. Auch Partikel von Rost oder Kalk, die aus Hausinstallationen noch ins Glas gelangen könnten, werden herausgefiltert. Je nach Modell stehen bis zu fünf Wassersorten auf Knopfdruck zur Verfügung: ungekühlt oder gekühlt still, leicht sprudelnd, sprudelnd sowie heiß.

BRITA Trinkwasserspender für Gastgewerbe
Frisches Trinkwasser per Knopfdruck: BRITA Trinkwasserspender

Und wie dürfen wir uns die Implementierung des Systems im Gastgewerbe vorstellen? (Von der Anfrage bis zur Auslieferung und darüber hinaus)
Unser Vertriebsteam kümmert sich gerne persönlich um alle Anfragen und berät ausgiebig und fachkundig, damit jedem Kunden und Interessenten ein auf die entsprechenden Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot unterbreitet werden kann. Vor Ort machen sich die Kollegen ein Bild über die Gegebenheiten, um auf individuelle Wünsche eingehen zu können und gemeinsam das Konzept einer zukünftig nachhaltigen Wasserversorgung zu formen. Dabei legen wir bei BRITA großen Wert auf persönliche Beratung und Betreuung – kompetent und hilfsbereit vom Erstkontakt bis hin zu Wartung und Service.

Die Entwicklung und Produktion der Geräte erfolgt in Deutschland und Italien, ebenfalls über BRITA selbst. Unser eigenes Serviceteam kümmert sich um Einbau und Wartung. Zu jedem Zeitpunkt spricht man mit BRITA.

Gastgebende können Trinkwasserspender von BRITA VIVREAU mieten oder kaufen. Welche Argumente oder Rahmenbedingungen sprechen jeweils für die eine oder andere Option?
Bei der Frage „Mieten oder Kaufen“ richten wir uns vollkommen nach den Bedürfnissen unserer Kunden – wir finden hierbei für jeden das richtige Modell. In unserem Mietmodell werden Installation, Service, Wartung und Reparaturen über den monatlichen Mietpreis abgegolten. Bei einem Kauf besteht die Option, zusätzlich einen Servicevertrag abzuschließen – die Entscheidung bleibt dem Käufer jedoch freigestellt. Das Gerät amortisiert sich schnell, die Wirtschaftlichkeit lässt sich zügig an Beispielen aufzeigen. Wir beraten auch hier gern.

Alles in allem bestechen unsere Anlagen durch ihre hochwertige Qualität – sämtliche Geräte und Filter werden in Europa hergestellt. Zudem überzeugen unsere Geräte durch ihre lange Lebensdauer.

Mit dem Trinkwasserspender können Gastgebende Kosten sparen, Müll vermeiden und Emissionen reduzieren - letzteres vor allem aufgrund wegfallender Wasser-Lieferungen mit großen Volumen. Könnt ihr einschätzen, oder eventuell sogar belegen, wie hoch diese Einsparungen ausfallen (können)?
Das können wir tatsächlich und sogar ziemlich genau. Durch die Nutzung einer Tafelwasseranlage - im Vergleich zum klassischen Flaschenwasser - lassen sich die CO2-Emissionen der Trinkwasserversorgung um bis zu 86 % reduzieren. Dies ist das Ergebnis eines unabhängigen Institutes, das in unserem Auftrag den Product Carbon Footprint unserer Lösung ermittelt hat. 

BRITA VIVREAU Wasserspender leisten mit ihrer CO-Bilanz einen messbaren Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität. Das liegt insbesondere im Wegfall von Flaschenproduktion sowie den Transportwegen für Belieferung und Entsorgung begründet. Allein für die Herstellung, den Transport und den Verkauf von Plastikflaschen fallen erhebliche Mengen an Öl und Strom an. Im Anschluss an ihre kurze Nutzungsdauer wird durch Entsorgung und Recycling zwangsläufig noch mehr Energie verbraucht und noch mehr Abfall erzeugt. Wasser muss weder gefahren noch getragen werden, denn Wasser fließt. Warum nutzen wir das nicht? Die Vorteile liegen eindeutig auf der Hand.

BRITA Wasserspender im Einsatz im Hotel

Trinkwasserspender bieten enormes Nachhaltigkeits-Potential. BRITA hält überzeugende Lösungen für Hoteliers und Gastronominnen bereit.

Aus der Praxis: Habt ihr ein Beispiel aus einem Hotel oder Gastgewerbe, welches das Wasserfiltersystem bereits erfolgreich nutzt?
Wir freuen uns darüber, dass immer mehr Betriebe aus dem Bereich der Hotellerie und Gastronomie aus Überzeugung auf die Trinkwasserversorgung ihrer Gäste und Teams per Wasserspender umgestiegen sind. Gerade unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ist das ein enorm wichtiger Schritt. 

Als zwei von vielen Beispielen können wir hier Sternekoch Tohru Nakamura mit seiner Schreiberei in München oder auch das Spa- und Golfhotel „Hofgut Georgenthal“ aufführen.
Tohru Nakamura, als eines unserer jüngsten Mitglieder der BRITA-Familie, setzt seit der Eröffnung seines Münchner Restaurants komplett auf unsere Lösung der Trinkwasserversorgung und verzichtet gänzlich auf Flaschenwasser. Auch das Hofgut Georgenthal vertraut bereits seit vielen Jahren auf unsere Wasserspender – im À-la-carte-Restaurant über den Spa-Bereich bis hin zur Gästeversorgung.

Ihr habt auf eurer Website sehr klare und vor allem vielseitige Nachhaltigkeits-Ziele aufgeführt. Wie definiert ihr Nachhaltigkeit?
BRITA setzt sich als Ziel, mit seinen Produkten nachhaltige Lösungen anzubieten und als Unternehmen verantwortungsbewusst gegenüber den Mitarbeitenden, der Umwelt und der Gesellschaft zu handeln. Wir sind ein Familienunternehmen, das sich jeden Tag mit Wasser beschäftigt, daher ist für uns besonders wichtig, unseren Planeten und seine wertvollen Ressourcen zu schützen. 

Wir folgen damit unserer Vision: Wir werden die Art und Weise, wie Menschen Wasser trinken, nachhaltig verändern. Und freuen uns über alle, die mitmachen.

Wir danken Dir sehr für das Interview, lieber Sebastian!

 

Auf dem Laufenden bleiben

Was Dich erwartet: Wertvolles Hospitality Nachhaltigkeits-Know-How, Aktionen, innovative Produkt Neuerscheinungen und 10% Willkommens-Rabatt auf deine Erstbestellung.

Produkte entdecken