Kompostierbare To Go Deckel

Impact Score Easy Win
Nachhaltigkeitsperformance Talent
Ab
99€
/ zzgl. USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit 14 Werktage (Nur lieferbar innerhalb DE)

Unser Liebling unter den Deckeln für To Go Kaffeebecher. Zusammen mit dem Bagasse Take Away Becher von Duni ist er vielleicht das beste, was die Einweg-Kaffeebecher-Welt zu bieten hat.
Anzahl:
Angebot anfragen

Unsere Nachhaltigkeitsprüfung für dieses Produkt

Design + End-of-Life
Kompostierbar (Industrie) oder Verbrennung
Logistik
Schifffahrt und Transporter
Material
Bagasse
Produktion
Asien
Nutzung
Einweg

Der Rohstoff ein biobasiertes Nebenprodukt aus der Zuckerrohrproduktion mit dem klangvollen Namen Bagasse, die Haptik sanft und natürlich, das End-of-Life Szenario der Industriekompost. Kann Einweg schöner sein? Wir denken nicht. Einweg ist zwar nur ein Weg, und sicher nicht der nachhaltigste, aber manchmal muss es eben (oder kann auch gar nicht anders) sein. Die fachgerechte Entsorgung kompostierbarer Verpackungen erklären wir in unserem Blogbeitrag Take-Away Verpackungen: Kompostierbarkeit im Check-up.

+ VPE = Verpackungseinheit 
+ Hersteller: Duni
+ Einheitsgrösse für die Becher in den Größen L (350 ml) und XL (470 ml)
+ Geeignet für warme und kalte Getränke
+ Hitzebeständigkeit: Deckel aus Bagasse max. +100°C
+ Sicherer Verschluss

+ TALENT: Ein Produkt To Go - To Stay! Bagasse ist deutlich klimafreundlicher als andere Materialien. Leider hat es zumeist einen recht weiten Weg hinter sich, bevor es in den Händen von Endkonsument:innen landet.
+ BIOBASIERT: Bagasse ist ein natürliches Material, aber nicht bio-zertifiziert.
+ UPCYCLING: Bagasse wird aus den Überresten der Zuckerrohrverarbeitung gewonnen. In dieser Ausführung ist er ungebleicht.
+ ZERTIFIZIERT: Zertifiziert für den Industriekompost nach TÜV Austria

FAQs - Was Du wissen solltest

Einwegprodukte müssen besonders strengen ökologischen Kriterien standhalten. Denn immerhin werden sie nur einmal in Betrieb genommen. Entsprechend sollte der ökologische Fußabdruck so gering wie nur möglich sein. Als Konzept ist Take Away so beliebt (und gerade in Pandemiezeiten für die Gastronomie überlebenswichtig), dass, anstatt es völlig abzulehnen, besser nach nachhaltigen Optionen geforscht werden sollte.
Die kompostierbaren Verpackungen sind in der Regel für den industriellen Kompost entworfen. Um dort zu landen, müssten die Verpackungen aufgrund der bestehenden Infrastruktur in der Biomülltonne entsorgt werden. Die derzeitige Gesetzeslage verbietet allerdings die Entsorgung kompostierbarer Verpackung im Biomüll, da aufgrund der Verwechslungsgefahr auch Plastikverpackungen im Biomüll befürchtet werden. Aus diesem Grund werden die meisten Verpackungen heutzutage über die gelbe Tonne entsorgt und dann verbrannt. Aus diesem Grund lohnt es sich bei der Suche nach nachhaltigeren Alternativen für Take-Away Produkte den Fokus auf die Materialien und die Herstellung zu legen anstatt auf die Angabe zur Kompostierbarkeit.
Jein. Die Verpackungen dürfen nur dann im Heimkompost entsorgt werden, wenn dies ausdrücklich vom Hersteller angegeben wird oder wenn es entsprechendes Siegel das Produkt hierfür freigibt. Ein Beispiel wäre das OK Home Compost Siegel vom TÜV Austria.
Kompostierbare Verpackungen unterliegen strengen Schwermetallgrenzen. Außerdem müssen die Inhaltsstoffe für Pflanzen unbedenklich sein. Die Verpackungen zersetzen sich nachweislich unter spezifischen Bedingungen und sind meist biobasiert. Nach der Zersetzung entsteht eine organische Substanz namens Kompost.

Das könnte Dir ebenfalls gefallen