Baristaschürzen individualisierbar

Impact Score Walk the Talk
Nachhaltigkeitsperformance Talent
Ab
0€
/ zzgl. USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit 2-6 Wochen

Im großen Stile: nach Herzenswunsch individualisierbare Baristaschürzen, auch mit dem eigenen Logo. Besondere Features schaffen Platz für die wichtigsten Utensilien im Café. Zum Beispiel für Handtücher oder den Cuppinglöffel.
Anzahl:
Preise anzeigen

Unsere Nachhaltigkeitsprüfung für dieses Produkt

Design + End-of-Life
Modulares, zeitloses Design
Logistik
Klimaneutral und ohne Plastikverpackung
Material
Zum Beispiel: Biobaumwolle, Twill, Mischgewebe, vegetabil gegerbtes Leder
Produktion
Deutschland, Polen, Italien
Nutzung
Die Ledergurte halten (mindestens) ein Leben lang. Fronten müssen zwischendurch ausgetauscht werden. Ersatzteile erhältlich.

Viel Energie fließt in die Ausgestaltung eines Cafés. Ob Mobiliar, Geräte, Dekoration, Lage oder das Menü. Arbeitskleidung für die Gastro kommt hingegen viel zu oft in monotonen Designs, die sich nicht optimal integrieren lassen. Nun schließe die Augen und stell dir deine Traumschürze vor. Eine, die nicht nur deiner Ästhetik entspricht, sondern auch noch deinen Werten! Eine, die deine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen inspiriert und Nachhaltigkeit in ihrem Produktversprechen trägt. Gefertigt in Berlin für die Baristas dieser Welt.

+ Herstellerin: Gusswerk aus Berlin
+ Grössen: S, M, L
+ Materialien: z.B. Leder, Bio-Baumwolle, Mischgewebe, und viele weitere
+ Erhältlich ab 5 Stück, konfigurierbar ab 10 Stück: Fronten, Taschen, Gurte, Materialien, Farben, Logos - maximal individuell
+ Sehr langlebig, Einzelteile sind austauschbar
+ Um Material und Umwelt zu schonen, wird das Waschen bei 40°C empfohlen (in Härtefällen auch bis 60°C). Der Ledergurt ist nicht waschbar und muss davor unbedingt abgeknöpft werden.
+ Lederüberreste werden zu Schlüsselanhängern oder Badges weiterverarbeitet
Lieferzeit: ca. 10 Werktage (Lagerware), 4-6 Wochen (individuelle Anfertigungen)

+ Konfigurierbare Brust- und Hüfttaschen für Cuppinglöffel, Portemonnaie und weiteres
+ Handtuchhalter
+ Verschiedene Gurtvarianten

+ TALENT: Nachhaltigkeit beginnt beim Design. Die konfigurierbaren Schürzen sind modular aufgebaut, was die unterschiedlichen, involvierten Materialien optimal auslastet. Den Gründerinnen sind kurze Lieferketten besonders wichtig, weshalb sie in und um Berlin fertigen. Aber, es gibt noch einiges zu tun. Insbesondere bei der Auswahl von Materialien möchten die beiden ihren ökologischen Fussabdruck verringern.
+ FEMALE BUSINESS: Gusswerk, das sind Anke und Katrin aus Berlin!
+ HANDWERK: “Schürzen mit System” ist der Anspruch der Gründerinnen. Ihr ausgeklügelter, modularer Aufbau ermöglicht eine optimale Materialauslastung, die die Wertschätzung für Textilien und ihre Fertigung erhöht.
+ MADE IN EU: Nähbetriebe in Polen und Sachsen, Endverarbeitung in Berlin

FAQs - Was Du wissen solltest

Gusswerk schickt dir sehr gerne ein Musterpaket zu. Bevor dieses gepackt wird, wünschen sich die Herstellerinnen ein kurzes Telefonat, um herauszufinden, was die Anforderungen an die Schürze sind. Welche Taschen werden benötigt, welches Material kommt in Frage und welche Träger werden favorisiert. Im Anschluss werden passende Muster rausgesucht, die Du 10 Tage behalten kannst.
Die Herstellerinnen beraten dich sehr gerne und ausführlich! Da sie schon lange Schürzen verkaufen und viel Erfahrung haben, wissen sie genau, welche Konfigurationen und Materialien gut funktionieren. Du erreichst sie telefonisch, per Mail oder auch persönlich.
Nein! Wir empfehlen einen Gurt pro Mitarbeiter und 2-3 Fronten je nachdem wie häufig gewaschen wird.
Am besten eignet sich ein Logostick, da dieser langlebiger ist und häufiges Waschen besser verkraftet. Wenn es aber ein Druck sein muss, ist das auch möglich. Sobald die Logodatei als pdf oder jpg und die Größe vorliegt, wird beides an die Stickpartnerin weitergeleitet. Neben Stick und Druck bietet Gusswerk auch Lederbranding an, d.h. das Logo kann in den Ledergurt oder einen separaten Lederbadge eingebrannt werden.
Es kann aus einer Vielzahl an Materialien ausgewählt werden. Im Kundengespräch wird erfragt, welche Anforderungen an die Schürze gestellt werden. Im Anschluss finden die Herstellerinnen gemeinsam mit dem Kunden das passende Material. Von Rips-Moleskin aus Biobaumwolle über pflegeleichte Mischgewebe bis hin zu Fischgratköper gibt es ein schönes Portfolio von Geweben, die ausschließlich innerhalb der EU gewebt werden.
Es werden keine Schürzen nach Maß gefertigt, sondern erprobte Formen und Größen angewandt, da es sich um keine Maßschneiderei handelt. Ab einer Stückzahl von 70 Fronten können jedoch Änderungen am Schnitt vorgenommen und beispielsweise auf die Wunschlänge oder die Wunschtasche eingegangen werden.

Das könnte Dir ebenfalls gefallen